Ihr Schuldenbereinigung Shop

Schwarzwälder Gebührentabelle
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Schwarzwälder Gebührentabelle macht Ihnen die Gebührenabrechnung besonders leicht und transparent: Denn hier finden Sie gebündelt an einer Stelle alle in der Praxis wichtigen Gebührensätze und die Gerichtskosten sowie die Kosten des Mahn- und Vollstreckungsbescheids. Und dank der übersichtlichen Darstellung der Gesamtsumme der einschlägigen Anwaltsgebühren samt Auslagenpauschale und Umsatzsteuer sehen Sie auf einen Blick, was Ihnen zusteht. Die 33. Auflage ist durchgängig aktualisiert und beinhaltet sämtliche Änderungen in den Kostengesetzen seit dem 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (2. KostRMoG) einschließlich des EuKoPfVODG. Neu sind die ausführlichen Tabellen (A und B) zu den Notar- und Gerichtsgebühren nach 34 GNotKG bis 30 bzw. 60 Mio EUR! Selbstverständlich sind alle Gebührentabellen und sonstigen Übersichten auf dem aktuellen Stand, u.a.: - Rechtsanwaltsgebühren nach 13 RVG (einschließlich der Gerichtskosten der I. Instanz (Nrn. 1210, 1211 GKG-KostVerz.) und der Kosten des Mahnbescheids- und des Vollstreckungsbescheids) - Rechtsanwaltsgebühren nach 49 RVG (PKH und VKH) - PKH und VKH - Einsatz von Einkommen und Vermögen, 115 ZPO (wichtig für die Prüfung, ob bei PKH/VKH - Mandaten Wahlanwaltskosten von der Staatskasse für den Rechtsanwalt einzuziehen sind) - Beratungshilfe (erweiterte Gebührenübersicht, einschließlich der Tätigkeit bei der außergerichtlichen Schuldenbereinigung) - Gebühren in Strafsachen - Gebühren in Bußgeldsachen - Gebühren in sozialrechtlichen Angelegenheiten nach 3 RVG - Gebühren in familienrechtlichen Angelegenheiten - Die wichtigsten Gegenstandswerte in familienrechtlichen Angelegenheiten - Gebühren nach 34 GNotKG (neue ausführliche Tabellen A und B) - Entschädigung von Zeugen nach 19 JVEG - Auslagen nach Nr. 7000 VV RVG - Mehrere Auftraggeber nach Nr. 1008 VV RVG - Hebegebühr nach Nr. 1009 VV RVG (erweiterte Gebührenübersicht) Abgerundet wird das Werk durch eine aktualisierte Schnellübersicht zu den wesentlichen Gebührenvorschriften und -tatbeständen des RVG sowie weiterführenden Hinweisen zur Abrechnung bei Beschlüssen zur Europäischen Kontenpfändung (EuKoPfVODG) und zur Vergütung des psychosozialen Prozessbegleiters.

Anbieter: buecher.de
Stand: 21.05.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: buch.de
Stand: 01.04.2017
Zum Angebot
Die Stundung der Verfahrenskosten nach § 4a InsO
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Zivilprozessrecht, Note: 10 Punkte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Wirtschaftsrecht), 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Insolvenzverfahren wollte der Gesetzgeber ein staatlich geordnetes Verfahren schaffen, dass die gemeinschaftliche, quotenmäßige Befriedigung aller Insolvenzgläubiger zum Ziel hat. Dabei soll sich das Verfahren grundsätzlich selbst finanzieren, so dass stets genügend Masse vorhanden sein muss, um die Verfahrenskosten und die Masseverbindlichkeiten zu decken. Doch die Praxis sieht dagegen oftmals anders aus. So bleibt in einer Vielzahl von Verbraucherinsolvenzverfahren und anderen Kleinverfahren das Verfahren versperrt, weil die Verfahrenskosten nicht aufgebracht werden können ( 26 I 1 InsO). Für Schuldner, deren Ziel die Restschuldbefreiung und damit die Befreiung von allen noch nicht erfüllten Verbindlichkeiten ist ( 286 ff. InsO), ist dies katastrophal, denn das Verfahren stellt, sofern eine einvernehmliche Schuldenbereinigung mit den Gläubigern scheitert, den einzigen Weg dar, um über eine Restschuldbefreiung einen wirtschaftlichen Neuanfang (fresh start) zu erreichen. Dennoch sieht die Insolvenzordnung von einer Abweisung der Insolvenzeröffnungsanträge ab, sofern ein ausreichender Geldbetrag vorgeschossen wird oder aber die Kosten des Verfahrens nach 4a InsO gestundet werden. Gegenstand und Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, den Seminarteilnehmern einen Überblick über das Reglement der Verfahrenskostenstundung nach 4a InsO zu geben und dadurch Verständnis und Problembewusstsein für die Materie zu entwickeln.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 19.04.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Schmidt, Andreas: Privatinsolvenz
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schuldenbereinigung, Restschuldbefreiung, Insolvenzplan. 4., völlig neu bearbeitete Auflage.

Anbieter: eBook.de
Stand: 21.05.2017
Zum Angebot
Die Stundung der Verfahrenskosten nach § 4a InsO
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Zivilprozessrecht, Note: 10 Punkte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Wirtschaftsrecht), 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Insolvenzverfahren wollte der Gesetzgeber ein staatlich geordnetes Verfahren schaffen, dass die gemeinschaftliche, quotenmäßige Befriedigung aller Insolvenzgläubiger zum Ziel hat. Dabei soll sich das Verfahren grundsätzlich selbst finanzieren, so dass stets genügend Masse vorhanden sein muss, um die Verfahrenskosten und die Masseverbindlichkeiten zu decken. Doch die Praxis sieht dagegen oftmals anders aus. So bleibt in einer Vielzahl von Verbraucherinsolvenzverfahren und anderen Kleinverfahren das Verfahren versperrt, weil die Verfahrenskosten nicht aufgebracht werden können ( 26 I 1 InsO). Für Schuldner, deren Ziel die Restschuldbefreiung und damit die Befreiung von allen noch nicht erfüllten Verbindlichkeiten ist ( 286 ff. InsO), ist dies katastrophal, denn das Verfahren stellt, sofern eine einvernehmliche Schuldenbereinigung mit den Gläubigern scheitert, den einzigen Weg dar, um über eine Restschuldbefreiung einen wirtschaftlichen Neuanfang (fresh start) zu erreichen. Dennoch sieht die Insolvenzordnung von einer Abweisung der Insolvenzeröffnungsanträge ab, sofern ein ausreichender Geldbetrag vorgeschossen wird oder aber die Kosten des Verfahrens nach 4a InsO gestundet werden. Gegenstand und Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, den Seminarteilnehmern einen Überblick über das Reglement der Verfahrenskostenstundung nach 4a InsO zu geben und dadurch Verständnis und Problembewusstsein für die Materie zu entwickeln.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Die Stundung der Verfahrenskosten nach § 4a InsO
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Zivilprozessrecht, Note: 10 Punkte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Institut für Wirtschaftsrecht), 34 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Insolvenzverfahren wollte der Gesetzgeber ein staatlich geordnetes Verfahren schaffen, dass die gemeinschaftliche, quotenmäßige Befriedigung aller Insolvenzgläubiger zum Ziel hat. Dabei soll sich das Verfahren grundsätzlich selbst finanzieren, so dass stets genügend Masse vorhanden sein muss, um die Verfahrenskosten und die Masseverbindlichkeiten zu decken. Doch die Praxis sieht dagegen oftmals anders aus. So bleibt in einer Vielzahl von Verbraucherinsolvenzverfahren und anderen Kleinverfahren das Verfahren versperrt, weil die Verfahrenskosten nicht aufgebracht werden können ( 26 I 1 InsO). Für Schuldner, deren Ziel die Restschuldbefreiung und damit die Befreiung von allen noch nicht erfüllten Verbindlichkeiten ist ( 286 ff. InsO), ist dies katastrophal, denn das Verfahren stellt, sofern eine einvernehmliche Schuldenbereinigung mit den Gläubigern scheitert, den einzigen Weg dar, um über eine Restschuldbefreiung einen wirtschaftlichen Neuanfang (fresh start) zu erreichen. Dennoch sieht die Insolvenzordnung von einer Abweisung der Insolvenzeröffnungsanträge ab, sofern ein ausreichender Geldbetrag vorgeschossen wird oder aber die Kosten des Verfahrens nach 4a InsO gestundet werden. Gegenstand und Ziel der vorliegenden Arbeit soll es sein, den Seminarteilnehmern einen Überblick über das Reglement der Verfahrenskostenstundung nach 4a InsO zu geben und dadurch Verständnis und Problembewusstsein für die Materie zu entwickeln.

Anbieter: buch.de
Stand: 29.03.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: buch.de
Stand: 29.04.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: Bol.de
Stand: 07.05.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 30.04.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende. Prof. Dr. Hans-Ulrich Heyer, Insolvenzrichter, ist seit vielen Jahren auch als Lehrbeauftragter der Universität Oldenburg tätig sowie in der Fortbildung für Kommunen, Beratungsstellen und Fachanwälte.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 08.05.2017
Zum Angebot
Restschuldbefreiung und Verbraucherinsolvenz in...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitshilfe Verbraucherinsolvenz Privatleute, Kleinunternehmer, Freiberufler und ehemals Selbstständige können ihre Schulden mithilfe der Restschuldbefreiung bereinigen. Wie lässt sich eine Schuldenbereinigung ohne Gericht erreichen? Was sind die Rahmenbedingungen für einen guten Schuldenbereinigungsplan? Wann ist eine Schuldenregulierung gegen den Willen der Gläubiger durchsetzbar? Was ändert sich mit der InsO-Reform 2014? Was wird aus der Mietwohnung, der Mietkaution oder dem Auto des Schuldners? Wann müssen Ehepartner Verfahrenskosten vorschießen, wann übernimmt der Staat die Finanzierung? Wann kann die Restschuldbefreiung versagt werden? Wann wird der Schufa-Eintrag gelöscht? Mit bewährten Musterformulierungen und Praxis-Tipps. Ideal geeignet für Beratungsstellen, Insolvenzsachbearbeiter, Unternehmen, Behörden und Studierende.

Anbieter: Thalia.de
Stand: 19.04.2017
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht